Text des Monats zum Zwecke satirischer Bedürfniserfüllung

Am Naturstrand Otterndorf

 

Ein Schild sagt: „Hier ist Leinenpflicht!“

Hans Günthör meint: „Das juckt mich nicht.

Mein Hasso ist doch immer brav

und süß und knuffig wie ein Schaf.“

Drum lässt er seinen Köter frei.

Sofort beginnt die Bellerei

Erst jagt die Töle einen Hund

und kläfft sich ihren Rachen wund,

dann beißt sie einem Kind ins Bein –

das schreit vor Furcht und Blut und Pein.

Und Günthörherrchen ärgert sich:

 

„Hier ist es einfach fürchterlich!“

Der neue Transnational ist letztmalig erhältlich

 

Endlich ist sie da und das zum letzten Mal! Die neue Ausgabe des zweisprachigen Literaturmagazins The Transnational kann bestellt werden. Über Books on Demand und natürlich in jedem Buchhandel eures Vertrauens ist die Bestellung möglich. Die ISBN lautet dazu: 9783752889017.  Eine passende E-Book-Ausgabe ist ebenso erhältlich.  Weitere Infos gibt es auf der Website www.the-transnational.com. Bestellungen sind am schnellsten und günstigsten über Books on Demand möglich. 

Ich hoffe, dass die Autorinnen und Autoren aus der gesamten Welt, alle großartigen Übersetzerinnen und Übersetzer, die sich an der Ausgabe beteiligt haben, sowie das gesamte Projektteam einen Teil dazu beitragen können, in den heutigen wilden, ja chaotischen Zeiten, zum Nachdenken, Sinnieren und Reflektieren anzuregen.

Viel Freude beim Lesen und ich freue mich auf euer Feedback!

Aufsätze zur Lyrik und Kunst auf KUNO

 

Viele meiner Aufsätze zum Grundhandwerk des lyrischen Schreibens und zu einigen Gedanken über Kunst und Lyrik an sich, können nun auch im Blog der Kulturnotizen (KUNO) gelesen werden:

 

Was ein Dichter von einem Maler lernen kann

 

Eine blitzschnelle Einführung in die Metrik

 

Ein kurzer Blick auf die heutige Lyrik

 

Über neue Formen der Lyrik

 

Über Leistungen eines Kunstwerks (Das ist auch gleichzeitig die Einleitung zur aktuellen Ausgabe des Transnationals Vol. 5)

 

Darüber hinaus gibt es auf KUNO noch etliche lesenswerte Essays, Interviews und Dialoge rund um das Schreiben, Veröffentlichen und andere Themen. Auch können viele Texte verschiedener Künstler gelesen werden. Es lohnt sich also immer wieder ein Blick auf KUNO zu werfen!